KYC & AML-Richtlinie

Richtlinien für “Anti Money Laundering“ und “Know Your Customer“

Die Richtlinie Anti Money Laundering (AML“) und Know Your Customer (KYC“) entspricht der Vorgehensweise zu verhindern, dass unsere Dienste für den Zweck der Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung oder andere kriminelle Aktivitäten genutzt werden. Bei möglicherweise verdächtigen oder ungewöhnlichen Transaktionen oder Kundenverhalten ergreifen wir geeignete Maßnahmen, um die aufgetretenen Risiken zu beseitigen. Um Transaktionen abzuwickeln, können wir zusätzliche Dokumente anfordern, wie z.B. einen Nachweis über die Herkunft des Geldes, etc. wenn wir dies für angemessen halten.

Unsere AML-Richtlinie beinhaltet:

  • Identifikation und Verifikation von Kunden.
  • Etablierung und Aufrechterhaltung einer risikobasierten Kunden-Due-Diligence, einschließlich einer erweiterten Due-Diligence-Prüfung für Kunden, die ein höheres Risiko darstellen.
  • Monitoring der Transaktionen des finanziellen Verhaltens des Kunden auf Basis einer risikobasierten Analyse.
  • Prozeduren zum Melden verdächtiger Aktivitäten, sowohl intern als auch an die zuständigen Justizbehörden.
  • Regelmäßige AML-Schulungen für unsere Mitarbeiter.
  •  

Wir sind verpflichtet, die Dokumente des Kunden abzulehnen, den Account zu schließen und die Verbindung zu beenden, wenn wir bei der Kundenprüfung verdächtige Aktivitäten, falsche Dokumente oder mangelnde Kooperation des Kunden feststellen.

Maßnahmen zur KYC sind Bestandteil der AML-Richtlinie. Maßnahmen im Rahmen von KYC haben das Ziel, Firmen in die Lage zu versetzen, ihre Kunden besser zu kennen und zu verstehen und ihnen zu helfen, ihre Risiken zu managen. Die KYC-Richtlinie besteht aus acht Schlüsselelementen – Verfahren zur Kundenidentifizierung, Transaktionsüberwachung, Risikomanagement, Schulungsprogramm, internes Kontrollsystem, Aufzeichnungen des internen Audit- und Inspektionssystems und Bewertungen der KYC-Richtlinien, Rollen/Verantwortlichkeiten und Verantwortlichkeiten. 

Um die KYC-Verfahren einzuhalten, werden wir von den Benutzern spätestens 3 Werktage nach der Aktivierung des Accounts ein Ausweisdokument und einen Nachweis der Wohnadresse verlangen, andernfalls wird die Einzahlung mit einem %0,5-Abzug zurückerstattet.